Senioren starten nun auch zu Hause in die Rückrunde.

von Vichttal Jugend

Am kommenden Sonntag, 12. März 2017, bestreiten unsere erste Mannschaft sowie unsere Zweitvertretung ihre ersten Heimspiele der Rückrunde. Um 13:00 ist Anpfiff im Sportpark Dörenberg zu der Begegnung VfL 08 Vichttal II – Rhenania Würselen. Um 15:30 erfolgt dann der Anpfiff in der Landesliga-Begegnung VfL 08 Vichttal I gegen die Amateure von Alemannia Aachen II. Unsere dritte Mannschaft bestreitet um 11:00 ihr Auswärtsspiel bei DJK FV Haaren II.

Im Vorfeld der Begegnung gegen Alemannia Aachen II äußerte sich unser Trainer Andi Avramovic zu dem Rückrundenstart gegen SC Alemannia Straß vergangenen Sonntag sowie zu der kommenden Heimspiel-Aufgabe wie folgt:

„Nach einer langen Winterpause mit einem 3-1 Auswärtssieg zu starten, ist erstmal das grundsätzliche Ziel gewesen. Und es hätte sicher angenehmere Startaufgaben geben können, als bei einem solch heimstarken Gegner, wo uns zudem noch recht schwierige Platzbedingungen erwartet haben.

Die Mannschaft hat letztlich die Aufgabe gut gelöst und jetzt gilt es genauso konzentriert an die nächste Aufgabe gegen Alem. Aachen II heranzugehen. In diesem Spiel stellt sich wie auch im Hinspiel die Frage, was uns auf der anderen Platzhälfte personell erwartet. Wie viele Spieler aus dem Kader der Ersten werden dabei sein? Wir sind darauf eingestellt, dass der Gegner enorm viel Qualität mitbringt und uns alles abverlangen wird, um die Punkte auf dem Dörenberg zu behalten.“

Trainer Guido Nickell äußerte sich ebenso zum 2-2 Rückrundenstart gegen die SG Stolberg und zum kommenden Heimspiel am Dörenberg:

„Dass wir in der Nachspielzeit noch den Ausgleich hinnehmen mussten, hat mich schon sehr geärgert. Aber wir hatten die Riesenchance, das 3-1 zu machen und damit das Spiel zu entscheiden. Wenn dir das dann nicht gelingt, dann brauchst du dich nicht zu wundern, wenn du dann noch den Ausgleich kassierst. Aber die Einstellung hat gestimmt. Jetzt gilt es gegen Rhenania Würselen die richtige Antwort zu geben und die Chancen zu nutzen, um die drei Punkte einzufahren.“

Die Zuschauer dürften also am kommenden Sonntag zwei spannende Spiele am Dörenberg erwarten!

Zurück