Erster Jugend - Kreispokalsieger der Vereinsgeschichte

von Vichttal Jugend 1

Vichttaler C1 gewinnt das FINALE do heeem !!!

"Ich will den Pott!", hatte Trainer Josef Artz vor seinem zweiten Pokalfinale gefordert und im Vorfeld seine Mannschaft durch Spielbeobachtung, mit Videoanalysen und gemeinsamer Konzentrationsphase auf das Finale zu Hause gut eingestellt.

So ging der Matchplan, den starken Büsbacher Spielmacher durch Kevins solide Manndeckung nicht zur Entfaltung und den eingerückten Niklas die meist weiten Abschläge des Gästetorhüters auf den Anstoßpunkt abfangen zu lassen sowie die gefährlichen Spitzen aufmerksam abzudecken von Anfang an auf. Die eigenen Angriffe hingegen - meist über den laufstarken Zyon abgeschlossen- fanden zunächst nicht den Weg ins Büsbacher Tor, obwohl vor der Pause mehrere glasklare Chancen durch schnelles Umschalten nach eroberten Bällen im Mittelfeld herausgespielt wurden.

Als sich die zahlreichen Zuschauer, auf dem nahezu ausverkauften Sportpark Dörenberg, schon auf einen torlosen Seitenwechsel eingestellt hatten, kam ein Einwurf der Gäste an den Vichttaler Strafraum, die Abwehrspieler waren sich kurz uneinig und einer der beiden schnellen Büsbacher Angreifer vollendete zur glücklichen Pausenführung.

Die Pausenansprache kitzelte noch ein paar Prozente Lauf- und Einsatzbereitschaft sowie Spielfreude aus den Blau-Weißen zusätzlich heraus und so wurde deren Anrennen auf das Büsbacher Tor endlich in der 47. Min  durch einen von Sedat an der Außenlinie als Flanke(?) oder Torschuss(?) abgefeuerten Ball, der sich zur Überraschung aller ins lange Eck senkte, belohnt.  

Der Ausgleich und der permanente Angriffsdruck der Blau-Weißen ließen die Büsbacher Kräfte etwas erlahmen, so dass die "Adler" nur noch durch zwei Freistöße des auffälligsten Akteurs dem wie immer souveränen Kai im Vichttaler Tor gefährlich wurden.

Zyon krönte seinen starken Auftritt nach einer Ecke mit dem Treffer zum 2:1 sechs Minuten vor Spielende und besiegelte die Niederlage der Büsbacher Adler durch seinen zweiten Treffer in der Schlussminute nach feinem Pass völlig freistehend vor dem Gästetorhüter.

Nach dem Schlusspfiff galt der erste Händedruck den allzeit fairen Gästen für ein lange Zeit auf Augenhöhe geführtes, spannendes Spiel sowie dem souverän leitenden Schiedsrichtergespann um Tobias Schmitz, bevor die C1 den Kreispokal  und den Siegerscheck der Sparkasse in die zahlreichen Kameras halten konnte.

 

Zurück