Erfolgreiches Wochenende der C1 - erst Jülich dann Köln ...

von Vichttal Jugend 1

Die C1 des VfL 08 Vichttal gewinnt das Turnier in Jülich Koslar und wird Zweiter in Köln Vingst !

In den Spielen gegen SC Stetternich, Raspo Tetz, SG Firmenich/Satzvey aus der Eifel und den Gastgeber blieben die Artz-Schützlinge ungeschlagen und am Ende stand mit einem Torverhältnis von  10:1 der Gesamtsieg fest.

Das einzige Gegentor musste Vichttal auch selbst erzielen, um Kai im Tor einmal zu bezwingen. Frederick lieferte auf der ungewohnten rechten Verteidigerposition eine starke Partie ab und das  aus Personalnot neu formierte "Zwergen-Mittelfeld" mit Kevin und Malte gestaltete den Spielaufbau so, dass die Stürmer immer wieder zum erfolgreichen Abschluss kamen.

Somit laut. Platzsprecher "ein verdienter Sieg für das spielstärkste Team des Turniers".

 

Und noch ein Turnier ……….

 

Die Einladung zum Margot-Munk-Cup nach Köln-Vingst brachte die C1 zurück zum Fussball in seiner ursprünglichsten Form; zeigte sich doch, welch paradiesischen Zustände wir auf unserem heimischen Dörenberg vorfinden: Zum Umziehen in eine Kabine, in der schon 1000 Liter Schweiß geflossen waren, Spiele auf zwei deutlich beanspruchten Aschenplätzen, Bälle verschwanden in der meterhoch bewachsenen Umgebung der Plätze, das Umfeld ein sozialer Brennpunkt und eine stark geforderte Turnierleitung, die Absagen von 5 der 12 gemeldeten Mannschaften verkraften musste.

Zusätzlich ein Wolkenbruch, der kurzzeitig zur Sperre des einen Platzes und zum Spiel auf einer Seenlandschaft andererseits führte.

Mit personeller Unterstützung der 2001er Paul und Lionel, die sich problemlos einfügten und den Turniersieg vom Vorabend noch in den Beinen, blieben die Blau-Weißen in den Spielen  gegen Rondorf, Marienfeld, Stammheim, Vingst05 und Mondorf-Rheidt ungeschlagen, so dass der Turniersieger im letzten Turnierspiel gegen die ebenfalls ungeschlagenen Mannen des TUS HÖHENHAUS ermittelt wurde.

Bis kurz vor Ende hielt die Vichttaler Abwehr um Frederik (diesmal im Tor) gegen ein Team, das in der abgelaufenen Saison in der Kreisklasse mit 189:12 Toren Platz 1 belegte, den Kasten sauber.

Ein nicht sauber geklärter Ball der inzwischen müden Artz-Schützlinge ermöglichte 3 Minuten vor Schluss den ersten Gegentreffer, dem gegen die sofort aufgelöste Abwehr der 'Vichttaler quasi direkt nach dem Anstoß der zweite Gegentreffer zum Endstand von 2:0 folgte.

Durch diese Niederlage gaben die 2000er den Turniersieg aus der Hand und fuhren so mit dem Titel "Second-Best of  Seven" und einem dekorativen Pokal für den Zweitplatzierten nach Stolberg zurück.

Zurück