E1 Punktteilung in Büsbach

Am Samstag trafen die Jungs der E rund um das Trainergespann Lukas, Olaf und Marvin auf dem Ascheplatz des FC Adler Büsbach auf einen hoch motivierten Gegner.

Eigentlich dachten alle mitgereisten Zuschauer an eine einfache Partie, traf man doch auf eine personell geschwächte Mannschaft welche mit einem Spieler weniger antrat.

Gleich zu Beginn der Partie spielten unser Jungs druckvoll nach vorn auf das Tor der Gastgeber welche sich zu fünft mit aller Kraft dagegen stemmten.

Eventuell bedingt durch die mentale Aussicht, das Spiel schon in der Tasche zu haben, spielten unsere Jungs nicht als Team, sondern als 6 Einzelspieler was dazu führte, dass wir zwar zahlreiche Torschüsse bewundern durften, jedoch keinen einzigen Treffer. Erst als die Gäste durch ein Eigentor mit 1:0 in Führung gingen spielte der eine oder andere Fußball wie die Trainer das erwarteten. Recht schnell gleichen die Jungs nach einem schönen Kombinationsspiel zum 1:1 aus um danach allerdings in den gleichen Trott wie zu Anfang des Spiels zu gelangen.

Um aus diesen Trott erweckt zu werden bedarf es Eigentor Nr. 2 an diesem Tag und der somit 2:1 Führung der Jungs vom FC. Nach einer kurzen aber energischen Anweisung seitens der Seitenlinie rafften die Jungs sich wieder auf und spielten Fußball. Innerhalb kürzester Zeit trafen unsere Vichttaler zum verdienten 2:2 Ausgleich.

In der 20 Minute jedoch gelang den Gastgebern das einzige eigne Tor in der Partie und somit die Führung zum 3:2 für Adler Büsbach.

Unsere Jungs versuchten mit einem Schuss Feuer auf das Tor der Gastgeber den Ausgleichtreffer zu schaffen und es war der wirklich guten Keeperleistung zu verdanken, dass die Schüsse nicht einschlugen. Verzweifelt schlugen die Spieler sofern sie an den Ball kamen weit in aus um das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Ganz besonders sehenswert, war hier der Trainer der Gastgeber, der sich 2 x sportlich betätigte indem er wegsprang um ja nicht den Ball aufzuhalten.  2 Minuten vor Schluss und 8 Einwürfe später trafen unsere Jungs zum hochverdienten 3:3 Endstand.

 

Als Fazit kann man sagen, dass im Bereich Teambildung und Spielaufbau noch einige Arbeit auf das Trainergespann wartet. 

Zurück