Christian Titz zu Besuch beim VfL Vichttal

von Vichttal Jugend

Die D-Junioren-Jahrgang 2004 gehen nach einem erfolgreichen Halbjahr in die Weihnachtspause. Nachdem man in der Kreisklasse die Qualifikationsrunde siegreich mit 45:1 Toren abschloss steht man eine Liga höher in der Leistungsklasse mit 8 Siegen und 44:8 Toren nach der Vorrunde souverän auf Platz 1. Nach einigen erfolgreichen Turnierteilnahmen stand noch mit dem FIFA-Hallenfussball-Cup des JFV Rhein-Hunsrück, welches in Kooperation mit dem VfL Bochum ausgerichtet wurde, ein interessantes Turnier auf dem Programm. Die Gruppenphase wurde gegen Teams aus Mainz, Wehen-Wiesbaden, Koblenz und Salmrohr erfolgreich bestritten und so kam es im Halbfinale gegen das starke Team vom VfL Bochum zum wohl vorgezogenen Finale. Nach der schnellen Führung verpassten es die jungen Wilden aus Vichttal den Sack zu zumachen und dies sollte sich gegen Spielende rächen und man musste sich noch dem späteren Turniersieger geschlagen geben.

Bevor es aber zum Saisonabschluss in die Winterferien ging war Christian Titz, auf Heimaturlaub in Aachen, zu Besuch am Dörrenberg. Der Initiator des Vichttaler Projektes 2004 weilt derzeit als U 17-Cheftrainer beim Hamburger SV. Dort hat er erfolgreich die B-Junioren des Bundesliga-Dinos in die Spitzengruppe der Junioren-Bundesliga Nord/Nordost geführt. Titz ließ es sich nicht nehmen gemeinsam mit Cheftrainer Erdal Celik und Co-Trainer Bouchta Saghiri eine interessante Trainingsveranstaltung durchzuführen.

Doch zuerst wollte Christian wissen, wie sich seine Jungs in den letzten Monaten entwickelt haben. Hierzu mussten sie mehrere Übungen absolvieren, die neben Motorik, Passspiel und Balltechniken besonders den Schwerpunkt technische Handlungsschnelligkeit zum Thema hatten.

Sein Sohn Jan Luca war natürlich mit gekommen und hatte sehr viel Spaß, wieder mit seinen alten Kollegen und Freunden zusammen zu trainieren.

Doch wer Christian kennt, der weiß, dass er nicht nur immer hundert Prozent von seinen Jungs fordert, sondern auch vorlebt, und wenn es mal nicht so funktionierte, zeigte er ihnen, was er erwartete.

Anschließend standen Angriffsvarianten und neben der Spieleröffnung gegen ein pressendes Team das Verteidigen von langen Schlägen auf dem Programm. Nach einer kurzen Einweisung an der Taktiktafel ging es los.

Als Highlight fand das Abschlussspiel zwischen Spielern, Trainern und Vätern statt. Hier zeigte sich, dass dieser Tag ein voller Erfolg war und die Jungs vieles von dem, was Christian ihnen heute gezeigt hatte, aufgenommen und umgesetzt haben.

 Wir möchten uns bei Christian dafür bedanken, dass er heute für uns da war und uns Einblick in sein Wissen als Fußball-Lehrer zuließ. Bevor aber im neuen Jahr wieder interessante Aufgaben mit Freundschaftsspielen gegen Borussia Mönchengladbach, Alemannia Aachen oder einer Turnierteilnahme beim niederländischen Traditionsverein Roda Kerkrade auf dem Programm stehen möchten wir uns mit dem einem besonderen Wunsch ins neue Jahr verabschieden:

 Das Funktionsteam um Erdal Celik, Bouchta Saghiri, Helmut Langer, Sven Wischnat, Christian Titz, Heike Schweitzer und Sabrina Titz sowie die Spieler des Jahrgangs 2004 und ihre Eltern wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und gesundes Jahr 2016.

Zurück