C-Jugend I (Sonderliga)

Die Ergebnisse des aktuellen Spieltags, sowie die aktuelle Tabelle könnt ihr euch in dem Widget direkt ansehen. Alle anderen Links führen zu den Seiten von fussball.de.

C1 mit Niederlage beim Tabellennachbar

Von Vichttal Jugend 1

Mit einer 2:0 Niederlage kehren die 2000er in der Sonderliga vom Auswärtsspiel beim SV Eilendorf zurück.

Der kampf- und spielstarke Tabellenvierte war keineswegs gewillt, zu Hause Punkte abzugeben und stand mit einer massiven Deckung den Angriffsversuchen der Blau-Weißen gegenüber.

Vichttal selbst konnte aber nur selten genug Druck aufbauen, um gefährlich vor das Eilendorfer Tor zu kommen und musste immer wachsam den Angriffen der Schwarz-Weißen gegenüber sein. Kamen die Artz-Schützlinge dann in die Abschluss-Zone, so wurde der letzte Ball eine Beute des Torhüters oder das Tor knapp verfehlt.

Fast mit dem Seitenwechsel die Führung der Aachener Vorstädter: Der Spielball  fliegt mehrfach quer vor dem Strafraum hin und her und findet schließlich am Elfmeterpunkt einen Eilendorfer, der nur noch an Kai den Ball vorbeidrücken muss.

Mit dem festen Willen, das Ergebnis zu drehen, entwickelten die Blau-Weißen in der zweiten Hälfte deutlich mehr Zug zum Tor und hatten mehrere klare Gelegenheiten -teilweise alleine vor dem Torhüter- mindestens den Ausgleich zu erzielen.

Die verpassten Gelegenheiten sollten sich rächen, denn kurz vor Spielende nutzten die Eilendorfer einen durch Abwehr und Torhüterbeine kullernden Ball, um den 2:0 Endstand zu erzielen.

Trotz Niederlage bleibt der dritte Tabellenplatz erhalten, allerdings sind die Eilendorfer auf Schlagdistanz herangerückt, so dass noch mindestens zwei Siege zum Saisonausklang geholt werden müssen.

 

Am Mittwoch, 29.04.15 steht in ROLLESBROICH das KREISPOKAL-HALBFINALE um 18:00 Uhr gegen den SV NORDEIFEL an. Unterstützer sind herzlich willkommen.

Weiterlesen …

C1 beendet die Hinrunde mit 9:1 Sieg über Wenau !

Von Vichttal Jugend 1

Nach mehrmaliger Absage besiegten die 2000er in der Sonderliga im nachgeholten Hinrundenspiel vom November 2014 den JSW Wenau verdient mit 9:1.

Unterschiedlicher konnten die Startanweisungen nicht sein. "Tut heute etwas für Euer Torverhältnis", gab Josef Artz seinen Schützlingen mit, während die ohne große Ambitionen (Zitat Gästetrainer :"Alles unter 10 ist ein Erfolg") angereisten Wenauer tief im Feld standen und die Angriffe der Blau-Weißen kompakt abwehren und von möglichen Fehlern profitieren wollten. Die Artz-Schützlinge starteten aber deutlich konzentrierter und zielstrebiger als im letzten Heimspiel und so dauerte es nur bis zur 10.Min, ehe Nils aus kurzer Entfernung den Ball zum 1:0 über den Torhüter hob. Nur sieben Minuten später schickte Henrik Nils mit einem schönen Pass in die Spitze zum 2:0.

Danach verfielen die Blau-Weißen wieder in die Phase des fehlerbehafteten,  langsamen Aufbaus, der häufig von den Wenauern erfolgreich gestört und nach einem Patzer des rechten Verteidigers durch die einzige weibliche Spielerin(!) zum Anschlußtreffer genutzt wurde.

Den Zwei-Tore-Abstand stellte Nils mit einem Freistoß fast von der Außenlinie, der sich in der 34.Min ins lange Eck zum Pausenstand von 3:1 senkte, wieder her.

Frische Leute von der Bank,eine deutliche Steigerung des Angriffstempos, schnelleres Überbrücken des Mittelfeldes und genaue Pässe in die Spitze führten gegen nachlassende Wenauer zu schnellen Toren durch einen 10 Minuten-Hattrick von Henrik mit akrobatischen Drehschuss (38.) und zwei erfolgreichen Alleingängen von der Mittellinie (43.) und (47.).

Auf Kevins Pass trifft Sedat direkt nach Wiederanpfiff durch die Mitte zu seinem Doppelpack (7:1; 48.) und nach Henriks Heber über die Abwehr zum 8:1(56.).

Unser Neuzugang Ron bewies in seinem ersten Spiel seine Torgefahr und hatte mehrere noch nicht genutzte Chancen, seine ersten Treffer im blau-weißen Trikot zu erzielen.

Den Schlusspunkt markierte Henrik drei Minuten vor Abpfiff mit einem schönen Außenristtreffer von der seitlichen Strafraumgrenze.  Wegen der deutlich besseren Tordifferenz gegenüber den zweitplatzierten Spfr.Hörn wäre mit Siegen in den restlichen Spielen der zweite Tabellenplatz erreicht.

Weiterlesen …

C1 festigt Platzierung in der Spitzengruppe

Von Vichttal Jugend 1

Nach dem Gewinn der COPA ADRIATICA in Kroatien feierte die C1 in der Sonderliga mit 5:0 im Sonderliga-Alltag gegen die Gäste aus Roetgen einen letztlich deutlichen 5:0 Heimsieg.

Angetreten, Tore zu verhindern und vorne auf einen Fehler der Stolberger hoffend, empfingen die Gäste aus der Eifel die Angriffe der Blau-Weißen erst an der Mittellinie. Selten hatten die Abwehrspieler und die beiden 6er so viele ungestörte Ballkontakte in der eigenen Hälfte. Trotzdem versandeten in dem dicht besetzten Mittelfeld-Bereich viele Angriffsversuche durch behäbigen Spielaufbau und blieben in den dichten Reihen der Roetgener hängen, ohne dass diese selbst zu gefährlichen Angriffen fähig gewesen wären.

In der 11. Minute knackte Nils mit einem schnellen Pass in die Tiefe auf Sedat die Abwehrkette, den Abpraller zwischen Torhüter, Abwehrspieler und Sedat verwandelte dieser zum 1:0.

Auch nach der Stolberger Führung öffnete Roetgen seinen Abwehr-Riegel nicht, so dass nach vielen vergeblichen Angriffen erst Sedats Flankenlauf nach Jan Mommers Steilpass und dessen präzise Flanke auf Zyon in Mittelstürmerposition die 2:0 Pausenführung (31.Min) brachte.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten Semih Kara durch einen Fernschuss über den weit vor dem Tor stehenden Gästekeeper (37.) und Henrik durch einen Sololauf durch die Mitte und schönen Heber auf 4:0 (41.), ehe wiederum 20 Minuten mit erfolglosem Anrennen gegen das Tor der Voreifeler vergingen.

Unter der guten Leitung des Gästebetreuers ließ sich der zweimal stark reagierende Kai in der 66.Minute selbst mit einem berechtigten Hand-Elfmeter nicht bezwingen und der in der zweiten Hälfte starke Semih Yilmaz rettete nur eine Minute später  auf der Linie die weiße Weste der Vichttaler an diesem Nachmittag.

Dieser Spieler setzte auch zwei Minuten vor Ende den Schlusspunkt und erzielte nach schönem Doppelpass mit Malte den fünften Stolberger Treffer.

Die Spieler um Trainer Josef Artz bleiben in der Sonderliga mit zwei Spielen und sechs Punkten Rückstand in Lauerstellung auf die zweitplatzierten Aachener aus Hörn.

Weiterlesen …

Trainerteam

Hansi Fischer

Domagoj Duspara
 

Mannschaftsfoto